»Wörlitz ist keine lokale Größe, nicht einmal eine deutsche, es ist eine europäische, eine Weltangelegenheit...«

schrieb im Jahr 1925
der Kunsthistoriker
Wilhelm van Kempen

ENGLISH this site in english

Lutherstadt Wittenberg
(Entfernung von Wörlitz: ca. 23 km)

Luftbild von WittenbergBedeutende Veränderungen für die Welt in Politik und Gesellschaft nahmen hier in der Lutherstadt Wittenberg ihren Anfang. 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel an das Portal der Schlosskirche, damit wurde Wittenberg zum Ausgangspunkt der Reformation, in der sich neben Luther auch Philipp Melanchthon, Andreas Karlstadt, Justus Jonas und Johannes Bugenhagen zusammen fanden.

Wittenberger Marktplatz Besucher begegnen Zeugnissen dieser bewegten Geschichte und den Weggefährten Luthers beim Gang durch die Altstadt auf Schritt und Tritt. Auf dem weiträumigen Marktplatz stehen die Denkmale von Martin Luther und Philipp Melanchthon. Da sind aber auch das Rathaus, die Stadtkirche (in ihr hielt Luther die erste deutsche Predigt), die Cranachhöfe. Nicht weit entfernt befinden sich das Lutherhaus (Luthers ehemaliges Wohnhaus) mit der umfangreichsten und wertvollsten Sammlung der Reformationsgeschichte und das Wohnhaus von Philipp Melanchthon. Die historischen Lutherstätten und die Cranachhöfe gehören zum UNESCO-Welterbe.

Neuere Sehenswürdigkeiten sind die Hundertwasserschule, das »Haus der Geschichte« mit einer Ausstellung zum DDR-Alltag, das Museum für Natur- und Völkerkunde »Julius Riemer« und der »alaris« Schmetterlingspark.

Neben allgemeinen Stadtführungen werden thematische Führungen angeboten, unter denen die Nachtführung sicher die spektakulärste ist. Bei Fackelschein kann der Besucher während eines Rundgangs Sagen, Geschichten und Alltägliches aus dem mittelalterlichen Wittenberg hören und erleben.

Im Internet: www.wittenberg.de