»Wörlitz ist keine lokale Größe, nicht einmal eine deutsche, es ist eine europäische, eine Weltangelegenheit...«

schrieb im Jahr 1925
der Kunsthistoriker
Wilhelm van Kempen

ENGLISH this site in english

Wörlitz aktuell:
Süße Früchte im Gotischen Haus.

Sonderausstellung: Pomologien im Gotischen Haus


Pomologien_Gotisches Haus Vom 12. September bis 26. Oktober präsentiert die Kulturstiftung DessauWörlitz die Pomologische Sammlung des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau (1740–1817). Noch heute erfreuen wir uns an den vielen Obstbäumen, die der Fürst im Rahmen seines Landesverschönerungsprogramms überall hat pflanzen lassen. Nicht nur an einheimischen Sorten war er interessiert, sondern auch an den Exoten. Schließlich war die Pomologie – die nach der Göttin der Gartenfrüchte Pomona benannte Obstbaukunde – eines seiner Steckenpferde. Neben den einheimischen mussten es die neuesten ausländischen Sorten sein. Zunächst wurden sie im eigenen Obstgarten und in Baumschulen ausprobiert. Eigneten sie sich, wurden sie zum Nutzen aller an Straßen, Deichen und Obstwiesen angebaut. Unter den Zeitgenossen galt der Anhaltiner als Experte in Sachen Obstbau. Noch heute zeugt neben den Obstplantagen seine Pomologische Sammlung von seiner Kennerschaft. Erstmals seit vielen Jahren ist nun am Originalschauplatz das „Pomologische Cabinet“ des Fürsten Franz in Gänze zu sehen und im Rahmen der Führungen durch das Gotische Haus zu erleben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Seien Sie uns aufs Herzlichste Willkommen!

Tourismusgesellschaft Wörlitz-Oranienbaum mbH